Ferienprogramm

Fleißige Bienenhotel-Bauer

Nicht ganz alltäglicher Arbeitseinsatz beim Freundeskreis Mensch: 11 Kids wuselten letzten Donnerstag durch die Schreiner-Werkstatt von Berufsbildungsbegleiter Stefan Prizigoda.

Alle arbeiteten hochkonzentriert, fleißig und mit viel Spaß an der Sache. Der OGV hatte sich zum diesjährigen Gomaringer Ferienprogramm wieder etwas Handwerkliches für die Kinder einfallen lassen: Bienenhotels. Vor zwei Jahren waren hier beim Freundeskreis Mensch schon einmal kleine Holzhäuser entstanden, nämlich Nisthilfen für Vögel. Damit aber in den zwei Stunden am Nachmittag die Hotels tatsächlich auch alle fertig wurden, bedurfte es exakter Planung und Vorarbeit: Günter Letz und Willy Junger fertigten die benötigten Teile vor. Wände und Dach aus Fichte wurden in der Werkstatt beim Freundeskreis geschnitten, Günter Letz bereitete die Strohröhren vor und Willy Junger schnitt die Klötze aus Buche- und Teak-Abfallholz. In die bohrte er auch die verschieden großen Löcher, die die Wildbienen neben den Strohhalmen einmal benutzen sollen – 3, 4, 6, 8 und 10 mm im Durchmesser und 12 cm tief. Die Kinder steckten die Teile zusammen und packten die Strohröhren ganz dicht zwischen die Blöcke, durften auch mal selber schrauben. Am Schluss wurde noch ein Schutzgitter aufgetackert, um Vögeln den einfachen Zugriff zu verwehren.

Die hübschen Bienenhotels können daheim im Freien aufgestellt oder aufgehängt werden, egal wo. Hauptsache, die Einflugseite zeigt nach Süden. Damit das Dach länger hält, empfehlen die OGV-Vorstände allerdings noch einen Witterungsschutz wie Dachpappe. Viel Freude damit!

Bei der Bau-Aktion waren dabei: Joshua (10), Lea (12), David (6), Eva (11), Matteo (9), Jonas (9), Hanna (7), Nico (6), Naomi (8), Laura (8) und Franziska (7).

 

 

RELATED POSTS