Fiese Kirschessigfliege richtet schwere Schäden an

VON ANGELA HAMMER.

Die Kirschessigfliege ist unter Obst- und Weinbauern gefürchtet und hat dank des milden Winters rasant zugenommen. Noch ist wenig bekannt über diesen aus Asien eingeschleppten Schädling, der schon vor zwei Jahren große Ernteausfälle im Beeren- und Steinobst verursacht hat. Die Experten zerbrechen sich noch den Kopf, wie man der Plage Herr wird; es heißt, dass sie mit Pflanzenschutzmitteln erst mit bekämpft werden kann, wenn sie bereits am Werk ist.

Etwas jedenfalls können Obstbaumbesitzer bereits im Frühjahr beigetragen: Die gefährlichen Minifliegen, die Fruchtfliegen sehr ähnlich sehen, sind im April/Mai zur Eiablage unterwegs. Sehr gelegen kommt ihnen dabei die Mistel: sie ist die erste Wirtspflanze im Jahr, die Früchte trägt. Abgesehen davon, dass sie den Obstbäumen ohnehin nicht guttut, wird deswegen dringend empfohlen, die Misteln zeitnah zu entfernen.

Das Thema ist hochaktuell: So berichtete „Spiegel online“ am 15.08.2016; und hier bei Wikipedia ist Fruchtfliegenart beschrieben (mit Bildern). Hier ein etwas älterer Beitrag vom Landesbauernverband Baden-Württemberg.

RELATED POSTS